01 Mrz

Kleine Verbesserungen – große Wirkung

Während der Reise zum Ta Pa Bum – Hilfprojekt gab es viele Dinge zu tun. Einiges ist in diesem Blogeintrag dargestellt:

Der bisher in Ta Pa Bum für die Vereinsverwaltung eingesetzte PC hat nun schon knapp 9 Jahre auf dem Buckel. Das hat man ihm leider auch angemerkt. Und so war es Zeit für ein neueres Modell, welches jetzt genutzt wird, um z.B. alle unsere Ein- und Ausgaben zu verwalten, die wir als Verein genau aufzeichnen müssen. Da der Vorgänger-PC jedoch nach einer “Säuberungs-Aktion” für einfache Anwendungen (z.B. Internetrecherche) noch gut war, haben wir uns überlegt, diesen zu nutzen, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, direkt im Gemeinschaftsraum einen Computer zu benutzen. Dafür musste zunächst einmal ein Netzwerkkabel in das benachbarte Gebäude verlegt werden. Um es besser vor Witterung und Tieren zu schützen, verlegten wir es in Wasserrohren. Die Kinder waren natürlich begeistert über diese Möglichkeit 🙂
Interessantes Detail: Die beiden LCD-Monitore konnten wir als Spende aus Deutschland mitbringen. Vielen Dank dafür!

In diesem Zuge bekam auch die Internetverbindung ein Update durch einen neuen Router. Erfreulicherweise war es möglich ohne Aufpreis auf die nächstbessere Übertragungstechnologie umzusteigen.

In Ta Pa Bum bricht leider öfter mal die Wasserversorgung zusammen. Das kann von einigen Minuten bis zu mehreren Tagen der Fall sein. Es gibt jedoch einen Vorteil: Die beiden Hauptgebäude beziehen ihr Leitungswasser aus unterschiedlichen Netzen. So war zumindest meist in einem Gebäude noch Wasser verfügbar. Durch eine neue interne Verschaltung ist es nun möglich im Falle des Ausfalls einer Leitung das Wasser der anderen Leitung auf beide Gebäude zu verteilen. Dadurch gibt es in Ta Pa Bum nun trotz häufiger Ausfälle einer der beiden Leitungen fast immer die Möglichkeit auf dem gesamten Gelände nach Umschaltung an Leitungswasser zu gelangen. Weiterhin nutzen wir die Gelegenheit die großen Wassertanks ins grundstücksinterne Wasserleitungsnetz einzubinden. Dadurch können diese nun in der Regenzeit bei Bedarf genutzt werden um Wasser in das Netz zurückzuspeisen und damit z.B. das benötigte Wasser für die Toilettenspülung zur Verfügung zu stellen.

Nach intensivem Spiel benötigte der in 2017 aufgebaute Basketballkorb eine erste Reparatur. Nun ist er wieder voll bespielbar und hat zudem noch einen interessanten Farbtouch erhalten 🙂

In einem der beiden Mädchenschlafräume gab es bis vor kurzem noch eine große Öffnung unterhalb des Dachgiebels zum Freien hin. Nicht selten regnete es ins Haus, wurden Blätter vom Wind hineingeweht und heizte die Sonneneinstrahlung das Zimmer stark auf. Dank des Einsatzes von Prapan ist damit jetzt Schluss.