26 Jun

Ein neues Hoftor

Ursprünglich gab es beim Eingang des Geländes des Ta Pa Bum – Hilfsprojekts ein Hoftor. Dieses Tor ist jedoch aufgrund der Anschaffung des Pick-up Trucks viel zu schmal geworden und war auch schon länger nicht mehr funktionstauglich. Da ein Tor zudem ungebetene Gäste, wie beispielsweise Verkäufer, zum Schutz der Kinder vom Gelände fernhalten soll, wurde jetzt ein neues gebaut. Während der vergangenen Jahre konnten schon einige Werkzeuge angeschafft werden, die es Prapan ermöglichen fast alles auf dem Grundstück selbst zu bauen oder zu reparieren. Dank der neuen Metallkreissäge konnte nun auch das neue Hoftor komplett in Eigenarbeit erbaut werden, wie auf den Bildern zu erkennen ist. Besonders die Jungs spannte er mit in die Arbeiten ein, so dass sie gleich lernen konnten, wie man am besten vorgeht und wie die Werkzeuge zu bedienen sind – das Ergebnis kann sich sehen lassen!

08 Jun

Alltagseindrücke

Nach der Schule können die Kinder sich kurz erholen, doch dann geht es an die Hausaufgaben. Hierbei unterstützen sie sich gegenseitig. Daneben sind verschiedene Dinge zu erledigen, wie beispielsweise das Essen vorzubereiten oder abzuspülen.

05 Jun

Besserung in Sicht

Nachdem eines unserer Mädchen zu Jahresbeginn auf dem Weg zur Schule von einem Hund attackiert wurde, und dabei so unglücklich hinfiel, dass sie sich dabei das Bein brach, geht es ihr nun seit Monaten der Behandlung langsam besser. Gerade war sie bei einer Nachkontrolle. Leider ist das Bein noch nicht gut genug verheilt um die Verschraubung entfernen zu können. Somit kann sie immer noch nicht wieder laufen und muss oft von Prapan getragen werden. In die Schule gehen kann sie auch noch nicht. Zumindest hat sie mittlerweile aber weniger Schmerzen.