Reis mahlen

Im Oktober 2016 wurde im Ta Pa Bum – Hilfsprojekt ein Reishaus gebaut. Dies dient seit dem zur Aufbewahrung der Reisvorräte und vor allem zum Schutz vor Mäusen und anderen Tieren. Teile des dort gelagerten unverarbeiteten Reises werden regelmäßig in Säcke umgefüllt und dann zur nahegelegenen Mühle gefahren. Dort wird dann die Schale (die “Spelzen”) der Körner entfernt und der frisch verarbeitete Reis während der kommenden Wochen im Projekt gekocht und verzehrt. Wer genauer wissen möchte, wie der Reis verarbeitet wird, kann dies z.B. HIER nachlesen. Gut, dass wir im Projekt mittlerweile ein Auto haben. Vor einigen Jahren wurden die Säcke immer noch einzelnen auf der Rückbank des Mopeds zur Mühle gefahren.

Scroll to top