Einzug ins Jungshaus

Nun ist es eeendlich soweit: Nach dem wir vor fast drei Jahren damit begannen ein neues Jungshaus zu planen, ist nun der Tag des Einzugs gekommen. Etwa 2,5 Jahre Bauzeit liegen nun hinter uns. Nachdem das Grundgerüst und das Dach recht schnell errichtet waren musste Prapan eine längere Pause einlegen, da das benötigte Holz nicht geliefert werden konnte. Damit die Jungs im Anschluss an die Sommerferien trotzdem eine Bleibe hatten, baute er unterhalb des Jungshauses behelfsmäßig einen Anbau aus Bambusholz. Ende 2018 konnte Prapan die Arbeit am Jungshaus wieder aufnehmen und so wurden Boden, Wände und Decken im Jahr 2019 Stück für Stück errichtet. Im Jahr 2020 folgten dann noch die Fensterläden, Streicharbeiten und natürlich die Elektrizität. Über die Suche nach “Jungshaus” lassen sich die einzelnen Etappen des Baus sehr gut nachvollziehen.

Nach dieser langen Zeit ist es für die Jungs natürlich ein ganz besonderes Erlebnis endlich in das Haus einziehen zu können, an dem sie auch so viel mitgearbeitet haben. Während sie zuvor jahrelang eng an eng nebeneinander lagen, haben nun alle richtig viel Platz für sich selbst, Ventilatoren, die sie kühlen und eine tolle Sitzgelegenheit im Eingangsbereich.

Scroll to top